FAQ Antworten auf allgemeine Fragen

1.
Was ist eine Hubarbeitsbühne?

Eine Hubarbeitsbühne (auch Arbeitsbühne, Hubsteiger oder Steiger; HAB abgekürzt) ist ein Gerät mit einer Aufenthaltsbühne und einem hydraulischen oder elektromechanischen Antrieb; sie ist eine Arbeitsplattform mit einem Ein- und Ausstieg, meist im Bodenbereich. Die Bühnen arbeiten mit unterschiedlicher Mechanik je nach Zielsetzung z. B. über einen bewegbaren Arm, eine Scherenkonstruktion oder einen senkrechten Mast.X

2.
Welche Arbeiten kann ich mit einer HAB erledigen?

Sie werden für die täglichen Arbeiten von Handwerksunternehmen, Kommunalbetrieben und Energieversorgern eingesetzt, bei Kommunalbetrieben beispielsweise zur Wartung von Beleuchtungen, im Baumschnitt oder bei der Gebäude- und Fassadenreinigung und für Maler- oder Dachdeckerarbeiten.X

3.
Können auch Privatpersonen eine Hubarbeitsbühne mieten?

Selbstverständlich.X

4.
Ich bin Neukunde, welche Daten brauchen Sie von mir?

Um Sie als Kunde in unserem Kundenstamm zu erfassen, benötigen wir von Ihnen folgende Daten: Privatkunde: Name, Adresse, Festnetznummer, Mobilfunknummer, Emailadresse. Firmenkunde: Exakte Firmierung mit Firmensitz.X

5.
Brauche ich Vorkenntnisse zum Bedienen einer Arbeitsbühne?

Die Betriebssicherheitsverordnung schreibt vor, dass die Benutzung von Arbeitsmitteln dazu geeigneten, unterwiesenen oder beauftragten Personen vorbehalten bleibt. Danach darf der Unternehmer mit dem selbständigen Bedienen von Hubarbeitsbühnen nur Personen beauftragen die das 18. Lebensjahr vollendet haben, in der Bedienung der Hubarbeitsbühne unterwiesen sind und ihre Befähigung gegenüber dem Unternehmer nachgewiesen haben. Ein daraus resultierender Auftrag ist zudem immer schriftlich zu erteilen. Bei der Übergabe der Arbeitsmaschine bekommen Sie eine detaillierte Einweisung auf das Gerät. Wenn alle relevanten Daten auf dem Übergabeprotokoll dokumentiert sind, vermitteln Ihnen geschulte Mitarbeiter alles Nötige, um die Hubarbeitsbühne fach- und sachgerecht zu führen und zu bedienen.X

6.
Welchen Führerschein brauche ich, um eine LKW-Hub-Arbeitsbühne zu führen?

Bei LKW-Arbeitsbühnen mit einer Arbeitshöhe von unter 30 Meter reichen in der Regel die üblichen Führerscheine der Klasse B. Für größere Fahrzeuge wird der Führerschein Klasse C1 benötigt. Unsere Mitarbeiter informieren Sie gern, welcher Führerschein für Sie im Einzelnen erforderlich ist.X

7.
Welche Hubarbeitsbühne brauche ich?

Sprechen Sie uns gern an, welche Arbeiten Sie mit einer HAB ausführen wollen. Unsere fachkundigen Mitarbeiter beraten Sie zur optimalen Geräteauswahl, ggf. auch bei Ihnen vor Ort.X

8.
Welche Dokumente muss ich bei der Abholung bereithalten?

Bei der Übergabe der Hubarbeitsbühne müssen Sie den entsprechenden Führerschein und Ihren Personalausweis vorlegen.X

9.
Ich möchte die Arbeitsbühne geliefert bekommen. Ist das möglich?

Gerne liefern wir Ihnen das bestellte Gerät zu Ihrem Einsatzort. Die Lieferzeit sprechen Sie bitte beim Bestellvorgang mit unseren Mitarbeitern in der Disposition ab.X

10.
Was kostet eine eventuelle Lieferung der Hubarbeitsbühne?

Die Kosten für eine Lieferung richten sich nach der Entfernung zum Einsatzort.X

11.
Kann ich die LKW-Arbeitsbühne selbst abholen?

Ja, wenn Sie den entsprechenden Führerschein besitzen und im Original vorlegen, können Sie LKW-Arbeitsbühnen selbst abholen.X

12.
Kann ich eine Arbeitsbühne schon am Vortag abholen?

Ja, nach Absprache und wenn die von Ihnen bestellte Arbeitsbühne am Vortag nicht vermietet ist.X

13.
Was passiert, wenn mein Einsatz länger als erwartet dauert?

Wenn Sie die Arbeitsbühne außerhalb unserer Öffnungszeiten zurückgeben möchten, ist dies auch möglich. Sprechen Sie hierzu gerne unsere Mitarbeiter an.X

14.
Mein Einsatz dauert länger. Kann ich die Mietzeit einfach so verlängern?

Kontaktieren Sie hierfür unsere Mitarbeiter in der Disposition, damit diese prüfen können, ob die Hubarbeitsbühne für den darauffolgenden Tag für Sie verfügbar ist.X

15.
Was passiert, wenn es bei der Rücklieferung zu Verzögerungen kommt?

Kleinere Wartezeiten kommen immer mal vor. Wenn die Verzögerungen jedoch zu lange dauern, müssen wir diese Ausfallzeit Ihnen leider in Rechnung stellen.X

16.
Übernehmen Sie auch die Abstützung der Arbeitsbühnen?

Nein, die Abstützung der Arbeitsbühnen vor Ort müssen Sie selbst vornehmen, da dies aus versicherungstechnischen Gründen so gefordert ist.X

17.
Die Maschine verliert Öl. Darf ich trotzdem weiterarbeiten?

Zu Ihrem Schutz und dem der Maschine stellen Sie in diesem Fall die Arbeiten bitte sofort ein und kontaktieren uns unverzüglich. Wir kommen dann umgehend zum Einsatzort und tun alles, um die Verunreinigungen am Einsatzort so gering wie möglich zu halten.X

18.
Was passiert wenn bei meinem Einsatz zu Beschädigungen der Maschine kommt?

Bei der Übergabe der Maschine werden alle bereits vorliegenden Schäden der Maschine in Ihrer Anwesenheit dokumentiert. Bei der Rückgabe erfolgt eine zweite Sichtkontrolle, bei der die Arbeitsbühne erneut begutachtet wird. Sollte sich hierbei herausstellen, dass neue Schäden an der Maschine vorliegen werden diese Ihnen in Rechnung gestellt.X

19.
Was passiert, wenn es während des Einsatzes zu Problemen mit der Hubarbeitsbühne kommt?

Bei Problemen kontaktieren Sie uns bitte umgehend. Wir versuchen zunächst, die Probleme mit Ihnen telefonisch zu lösen. Funktioniert dies nicht, kommt ein Werkstattmitarbeiter umgehend zu Ihnen.X

20.
Muss ich den verbrauchten Kraftstoff bezahlen?

Wie bei Autovermietungen üblich, sollten Sie nach Beendigungen Ihrer Arbeiten auch die Hubarbeitsbühne volltanken. Wird bei der Rückgabe festgestellt, dass nicht voll getankt wurde, übernehmen wir dies für Sie. Der Kraftstoff wird Ihnen dann in Rechnung gestellt. Wir behalten uns jedoch vor, den Mehraufwand für die Vorhaltung unserer eigenen Tankstelle auf den Benzin- oder Dieselpreis aufzuschlagen.X

21.
Muss ich die Maschinen sauber zurückbringen?

Bei unverhältnismäßiger Verschmutzung behalten wir uns vor, die Reinigung der Hubarbeitsbühne in Rechnung zu stellen.X

22.
Ich möchte meine Reservierung stornieren. Geht das?

Wir bitten Sie, die Stornierung zeitnah mit uns zu kommunizieren, damit die Arbeitsbühne anderweitig vermietet werden kann. Wir bitten um Ihr Verständnis, dass bei Stornierung, Terminverschiebung oder Nichtinanspruchnahme der vereinbarten Leistung nach 12:00 Uhr des Leistungsvortages (Werktag außer Samstag) eine Gebühr in Höhe von 50 % des Auftragswertes erhoben wird.X

23.
Ich habe vergessen die Hebebühne bei Ihnen abzuholen. Kommen jetzt Kosten auf mich zu?

In Einzelfällen berechnen wir eventuell entstandene Kosten an Sie weiter.X

24.
Warum fallen an Standtagen Kosten für die Versicherung an?

Die Versicherungskosten fallen kalendertäglich an, damit die Arbeitsbühne auch an diesen Tagen gegen beispielsweise Vandalismus oder Diebstahl versichert ist.X

25.
Sind die gemieteten Objekte versichert?

Ja, die Arbeitsbühnen werden mit einer Versicherung vermietet.X

26.
Was passiert im Schadensfall?

Für den Schadensfall haben Sie bei Abschluss des Mietvertrages eine Versicherung mit erworben. Diese beinhaltet allerdings, wie bei einem Mietwagen, eine Selbstbeteiligung, die in den AGB’S geregelt ist.X

27.
Was passiert, wenn die Maschine beschädigt wird, während ich nicht vor Ort war?

Für den Mietzeitraum der Hubarbeitsbühne obliegt die Aufsichtspflicht dem Mieter. Anfallende Schäden müssen von Ihnen getragen werden.X

28.
Wo finde ich die Allgemeine Geschäftsbedingungen?

Die AGBs der OSTSEE-LIFT GmbH finden sie auf unserer Homepage.X

29.
Haben Sie durchgehend geöffnet?

Wir haben werktags durchgehend von 07:00 Uhr bis 17:00 Uhr für Sie geöffnet. In Notfällen sind wir auch außerhalb der Öffnungszeiten für Sie erreichbar.X